Worldspeedway.com


Worldspeedway.com 
 
 Advertise on Worldspeedway.com
 
 Speedway Fans Social Network
 
 Speedway News Feed
 
 British Speedway
 Elite League
 Premier League
 National League
 Results
 
 Speedway Grand Prix
 
 Speedway World Cup
 
 World Junior Speedway Championship
 
 American Speedway
 
 Australian Speedway
 
 Canadian Speedway
 
 Danish Speedway
 
 Eastern European Speedway
 
 German Speedway
 
 Hungarian/Austrian Speedway
 
 Italian Speedway
 
 New Zealand Speedway
 
 Norwegian Speedway
 
 Polish Speedway
 
 South African Speedway
 
 Swedish Speedway
 
 Speedway Books and Games
 
 Miscellaneous Speedway
 
 Grass Track Racing
 
 Long Track Racing
 
 Short Track Racing
 
 Ice Speedway
 
 Sidecar Speedway
 
 Cycle Speedway
 
 Flat Track Racing
 
 Dirt Track Racing
 
 Speedway Links
 Links
 
 Speedway Best Pairs
 
 Speedway European Championship
 
 About this site
 About Us
 Contact Us
 Privacy Policy
Search

German Speedway Last Updated: Mar 21st, 2016 - 19:51:19


German Speedway: Traditionelles Oster-ADAC-European-Open-Speedwayrennen in Neuenknick.
By Admin
Mar 21, 2016, 19:49

Email this article
 Printer friendly page
Am Ostersonntag, 27. März 2016, wird im Lindenau-Stadion von Neuenknick bei Minden das traditionelle Osterspeedwayrennen des SC Neuenknick gestartet.

Piloten aus acht Nationen  sind in der  Klasse der internationalen Solofahrer am Start. Unter ihnen sind Weltmeister, nationale Champions und Fahrer aus der ersten Bundesliga. Das Rahmenprogramm bestreiten zwölf  nationale Speedwaysolisten. Außer dieser B-Liz.-Klasse gehen im Rahmenprogramm auch wieder die spektakulären und PS-starken Speedkarts sowie die Speedwayjuniorenklassen (125ccm und 250ccm) an den Start. Bei den Nachwuchsfahrern geht es um die ersten Punktevorläufe für die Norddeutsche Bahnmeisterschaft 2016. Traditionell und einmalig in Deutschland wird das Rennen sowohl der internationalen-  als der nationalen 500ccm-Piloten im spektakulären Sechserspeedway ausgetragen.

Achtzehn Fahrer bilden das Hauptfeld - die Internationalen Klasse. Aus Dänemark kommen Sam und Jonas Jensen sowie das 16jährige Supertalent Jason Jörgensen. Lasse Fredriksen aus der dänischen Superliga tritt für Norwegen an und Dennis Jonsson, Sohn des Exweltmeisters Per Jonsson,  für Schweden. Mit Tobias Kroner, deutscher Speedwaybundesligameister 2015 (Team Brokstedt), dem norddeutschen Speedwayass und Bundesligafahrer René Deddens, dem deutsche Langbahnmeister und Ex-(Team-) Weltmeister Jörg Tebbe sowie Matthias Bartz, Michell Hofmann, der Ex-Deutsche Meister Max Dilger sowie Michael Härtel, dreifacher Deutscher Juniorenmeister aus der Deutschen U21-Nationalmannschaft, bilden die deutschen Fahrer ein starkes Feld.

Der Russe Renat Gafurov, Ex-Europameister 2009, ist mehrfacher erfolgreicher Teilnehmer bei Europameisterschaften. Aus den Niederlanden hat der Grasbahnspezialist Henry van der Steen sein Kommen zugesagt. Und mit den Polen Marcel Szymko (2. polnische Liga) und Tomasz Chrzanowski (Ex-Grand-Prix-Fahrer) hat der SC ebenfalls zwei international erfolgreiche Speedwayasse verpflichtet. Aus Frankreich reist Gabriel Dubernard an, französischer Speedwaymeister 2014. Sich bei diesem hochkarätigen Fahrerfeld auf einen Favoriten festzulegen fällt schwer. Es lässt ein spannendes und enges Match und harte Kämpfe um den Tagessieg erwarten.

Aber auch in der nationalen B-Lizenz wird es zu Sache gehen. Denn auch dort treffen erfahrene Piloten aufeinander, die dem Publikum ihre Klasse und ihre Leistungsstärke unter Beweis stellen wollen. So beispielsweise der junge Lukas Fienhage aus dem Team Cup-Kader, mehrfacher norddeutscher Bahnmeister und Topfahrer der U 21 sowie Sascha Stumpe und Christian Hülshorst, Drittplatzierter der Norddeutschen Meisterschaft 2015 I-Lizenz Solo. Weiter Fahren in der B-Liz. Klasse sind Darrel de Vries, Fabian Neid, Buddy Prijs und Marcel Limberger.

Die Bahn ist perfekt vorbereitet. Und mit einem attraktiven und ausgeglichenen Fahrerfeld garantiert der Ostersonntag in Ostwestfalen wieder Speedwaysport „vom Feinsten“. Und auch bei den schnellen und hochmotorigen Speedkarts ist wieder viel Wagemut, Aktion und Dramatik zu erwarten, so dass auch hier die Fans auf ihre Kosten kommen und sich auf einen spannenden Renntag in allen Klassen freuen können.  

Trainingsbeginn für alle Klassen ist 9.30 Uhr. Die Juniorenspeedwayrennen der Junior-B II- (80ccm) und Junior C-Klasse (250ccm) beginnen um 10.00 Uhr. Um 14 Uhr startet das Hauptrennen. Insgesamt sind rund 60 Rennläufe um den 360 m langen Parcours angesetzt. Wie immer in Neuenknick, können die Fans die Vorbereitungen im Fahrerlager direkt verfolgen. Und nach Rennende, gegen 17 Uhr, ist ein geselliges Beisammensein von Fahrern, Fans und Funktionären rund um „Ollis-Imbiss“ am Clubhaus des SC-Neuenknick an der Rennstrecke geplant.

Eintritt / Info: Eintritt 14 Euro. Ermäßigt 10 Euro. Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt.
Info: sc-neuenknick.com

© Copyright Worldspeedway.com

Top of Page

German Speedway
More News
German Speedway: Tobias Kroner gewinnt mit den „Herxheim Drifters“ in Wittstock.
German Speedway: 2016 FIM World Speedway League Draw - Wolfslake (GER), 23 April.
German Speedway: Speedway zum Reinschnuppern in Landshut.
German Speedway: Heimrennen für die Wittstocker Wölfe im STC.
German Speedway: Packender Bundesligaauftakt mit schlechtem Ende für den Rekordmeister.
German Speedway: Perfekter Renntag – bis auf das Ergebnis der Black Forest Eagles.
German Speedway: Smolinski kann Auftaktniederlage der Devils nicht.
German Speedway: Schwere Aufgabe für die Black Forest Eagles beim STC Auftakt.
German Speedway: Rennen in Torun schweißt City-Team zusammen.
German Speedway: Nach Best Pairs Auftakt, startet Smolinski in die Bundesligasaison.
German Speedway: Deutsches Trio in Torun nur krasser Außenseiter.
German Speedway: Renat Gafurov gewinnt zum ersten Mal den Osterpokal.
German Speedway: Trans MF Pro Race Team geht in Torun auf Punktejagd.
German Speedway: Tobi Kroner im "doppelten" Einsatz.
German Speedway: Traditionelles Oster-ADAC-European-Open-Speedwayrennen in Neuenknick.
German Speedway: Kevin Wölbert gewinnt mit Maximum in Ludwigslust.
German Speedway: MC Güstrow startet mit dem Osterpokal in die Saison.
German Speedway: Martin Smolinski dreht Trainingsrunden in Italien und England.
German Speedway: Lukas Fienhage belegt zum Saisonstart Platz sechs.
German Speedway: Harte Winterarbeit bestätigt – Solider Auftakt in Wittstock.